Der Amphibien-Camper

Ausreißen. Raus aus der Komfortzone, rein ins Abenteuer. Die Zwillinge Paul und Hansen brauchen kein „Haus mit Family und Hund“, um glücklich zu sein. Mit ihren MacGyver-ähnlichen Fähigkeiten bauen sie den pedalgetriebenen zwölfrädrigen Amphibien-Camper „Urmel“, um damit 4.000 Kilometer quer durch Alaska zu fahren. Im Sommer 2019 soll das Gefährt startklar sein – und Urmel wieder im Eis

Regie: Milan Skrobanek | Kamera: Simon Hollmann

 

Noch nicht genug von den Hoepners?

Warum Alaska eine solche Faszination auf die Brüder ausübt, wie man sich dort vor Bären schützt und wieviele Liter Wasser man täglich braucht, um mit dem Rad von Berlin nach Schanghai zu fahren,erzählt Hansen Hoepner in „Werkstattgespräche. Der MACHER Podcast“.

Mehr zu den Machern

Wer mehr über Pauls und Hansens Abenteuer erfahren möchte:
http://hoepner-hoepner.de

3 Kommentare

  • Paul Hoepner
    Sehr schön geworden, danke :)

    Mehr Infos zu unserem Projekt findet ihr auf unserer Facebook-Seite

    www.facebook.com/hoepnre0hoepner
    oder
    www.hoepner-hoepner.de/2imEis
  • Uwe Brill
    Hammer Idee und viel Glück für Euer Projekt.....hoffe ihr Rock das und ich will mehr im nächsten Jahr von euch sehen und hören....Schaka
  • Sven
    Paul, Hansen und das WaTüt, tolles Projekt, ich hoffe, wir bekommen auch mit, ob und wie es weitergeht. Der einstündige Podcast dazu ist übrigens sehr hörenswert und liefert viel mehr Details als das Video. Glückwunsch an Holgi und die ominöse Frau für diesen schönen neuen Podcast.

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Name steht später über Deinem Kommentar. Du kannst auch ein Pseudonym wählen.

* Pflichtfelder bitte ausfüllen