Die Werkstatt von
Jan Körbes

Für die einen sind es Räume voller Holzstaub, Schmierölspuren und Farbresten. Für Macher sind es heilige Hallen. Die Orte, an denen alles möglich ist. Mit einer Sammlung von Werkzeugen und Maschinen – so einzigartig wie der Macher, dem sie gehört.
Wir gewähren einen 360°-Einblick

Wer hier was macht

Jan Körbes lagert in seiner Werkstatt unzählige Materialien. Was andere wegwerfen, will er umfunktionieren. So wird aus einer Tür ein Tisch. Alte Futtersilos baut er zum Teehaus oder zur Mini-Wohnung um. Die Werkstatt liegt im Kellergeschoss eines alten Güterbahnhofs mitten in Berlin. Teilweise fertigt Jan Teile in seiner Werkstatt vor, um sie auf dem großen Freigelände vor dem Gebäude zu montieren.

Wie sein Silo entstanden ist und was ihn antreibt, erzählt er hier.

Foto: Simon Hollmann

Jetzt kommentieren

Jetzt kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Name steht später über Deinem Kommentar. Du kannst auch ein Pseudonym wählen.

* Pflichtfelder bitte ausfüllen